Aktualisierung: 15. Juni 2017
Weitere Veranstaltung eintragen

28.04.2018 10:00 - 29.04.2018 10:00

"In the mood & Co"
Musizieren in einer Blockflöten-Big-Band

Leitung: Nadja Schubert, Köln
Im Mittelpunkt des Seminars steht die Einstudierung des Big Band Klassikers In the Mood (T: Andy Razaf; M: Joe Garland) nach einem Arrangement von Paul Leenhouts für Blockflöten-Big-Band. Erarbeitet werden soll -in Anlehnung an das legendäre Glen-Miller-Orchester- ein eigener Blockflöten-Big-Band-Sound.
Neben In the Mood steht ein weiterer Big-Band-Klassiker auf dem Programm; wir werden Glenn Millers unvergessene Moonlight Serenade -ebenfalls nach einem Arrangement von Paul Leenhouts- spielen.
Angereichert wird das Seminar mit Anekdoten und Informationen zur „Swing-Ära" und mit ergänzenden, praktischen Übungen im Hinblick auf adäquate Artikulation, Phrasierung und Rhythmik.
Für In the Mood werden folgende Instrumente benötigt (Erweiterungen erwünscht, besonders gern tiefe Instrumente!!!): 1 Sopranino, 2 Sopran-, 5 Alt-, 2 Tenor-, 2 Bass-und 2 Großbassblockflöten
Für Moonlight Serenade werden folgende Instrumente benötigt (Erweiterungen erwünscht, besonders gern tiefe Instrumente!!!): 1 Sopran-, 3 Alt-, 2 Tenor-, 1 Bass- und 1 Großbassblockflöte.
Das Seminar richtet sich an ambitionierte Amateure, bestehende Blockflötenensembles, professionelle Blockflötisten und Pädagogen, fortgeschrittene Musikschüler und Blockflötenstudenten, die Lust haben, einmal in außergewöhnlicher Besetzung -als Blockflöten-Big-Band- gemeinsam zu musizieren!
Nadja Schubert überzeugt seit Jahren Publikum und Fachpresse gleichermaßen mit ihrer Vielseitigkeit, ihrem Spielwitz und nicht zuletzt ihren ungewöhnlichen Konzertprogrammen.
Ob Jazzstandards oder Eigenkompositionen, ob Alte oder Neue Musik, ob elektronische Klangwelten oder Bearbeitungen traditioneller Volkslieder - die Kölnerin lotet die Grenzen ihres Instruments immer wieder neu aus.
Mit Formationen wie dem Nadja Schubert Quartett (Blockflöte, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug) oder dem Duo recorder & Bass (Blockflöte & Kontrabass) gastierte sie auf zahlreichen Festivals im In- und Ausland, war in Rundfunk und Fernsehen zu hören und sehen und spielte mehrere CDs ein.
Der preisgekrönten Ausnahmekünstlerin liegt auch die Förderung des musikalischen Nachwuchses sehr am Herzen: Vor mehr als zehn Jahren gründete sie im Kölner Süden die Musikschule Nadja Schubert. Zahlreiche ihrer Schüler gingen als Bundespreisträger aus dem Wettbewerb „Jugend musiziert" hervor.
Literaturangaben:
1. Andy Razaf/Joe Garland (A.: Paul Leenhouts) „In the mood" Edition Moeck Nr. 2814
2. Glenn Miller (A.: Paul Leenhouts) „Moonlight Serenade" Edition Moeck Nr. 2812
Infos und Anmeldung
<b>Seminarort</b>
Mollenhauer-Seminarräume | Weichselstraße 27 | 36043 Fulda/Germany

Ort:

36043 Fulda

48.53373810 12.15501150

06.05.2018 17:00 - 06.05.2018 21:00

William Byrd - revisited

Lieder und Tänze aus der Zeit der Reformation

B-Five stellt aus Manuskripten und Musikdrucken ein Konzert zusammen, das die Klänge der Reformation lebendig werden lässt und Einblicke in die Gefühlswelt einer Zeit im Umbruch eröffnet: elegante Tänze, nachdenkliche Melancholie, Glaubenseifer und Liebessehnsucht - der Soundtrack eines bewegten Jahrhunderts.

Ort:
Prantlgarten 1
84028 Landshut
Deutschland

Info:
www.b-five.be/c17/termindetails/landshut.html

48.08450000 8.65088000

10.05.2018 14:00 - 13.05.2018 13:00

Elementare Klavierpraxis



Es geht auch ohne hochgezüchtete pianistischen Fähigkeiten: Einfache und praxistaugliche Begleittechniken lassen sich als „Nicht-Tastenprofi“ ebenfalls erlernen. Nach der Devise, so viel theoretisches Hintergrundwissen wie nötig und so viel Spielpraxis und leicht umsetzbares Werkzeug wie möglich, lädt dieses Seminar ein, Grundlagen für das Begleiten systematisch, Schritt für Schritt zu erarbeiten und vor allem gleich gemeinsam zu erproben.

Themen:

Harmonisieren und Begleiten von Melodien
Akkordsymbole und Notationen
Begleittechniken, Spielmuster und Begleitpatterns
Dreiklangs- und Akkordbrechungen, Rhythmisierungen
Improvisation, Strophen unterschiedlich begleiten
Vor-, Zwischen- und Nachspiele


Zielgruppe:
„Nicht-Pianistinnen und Nicht-Pianisten“ aus den Bereichen der allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen, der Vokal- und Chorarbeit, der elementaren Musikpädagogik und des Instrumentalunterrichts
Zusätzliche Informationen:

Kosten:
Teilnahmebeitrag 160,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 118,20 €
Vollpension im Einzelzimmer 148,20 €

Dozenten:
Prof. Jörg Schweinbenz
Johannes Wogram

Weitere Informationen:
https://www.bundesakademie-trossingen.de/de/weiterbildungen/instrumental/details/elementare-klavierpraxis-1.html

Ort:
Hugo-Hermann-Straße 22
78647 Trossingen
Baden-Württemberg

Info:
Tel.: 07425 / 94 93 - 0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de

08.06.2018 14:00 - 10.06.2018 11:30

Gemeinsam: Blockflöte in Klassen und Gruppen
Seminar

„Learning by doing“ – nach dieser Devise haben sich zahlreiche Blockflötenkolleg+innen ihr methodisch-didaktisches Repertoire für den Unterricht mit Gruppen und Klassen selbst erarbeitet. Dieses Seminar lädt ein, eigene Erfahrungen und Rezepte, Inhalte und Vorgehensweisen zu reflektieren. Auf einem grundsätzlichen Verständnis für gruppenspezifische Prozesse aufbauend, werden in praxisbezogener Weise Inspirationen und Materialien angeboten, die den Blick für neue kreative Aspekte des Unterrichtens weiten.

Themen:
Grundlagen der Arbeit mit Gruppen
Stundenvorbereitung, Planung, Organisation
Stimme, Bewegung und Materialien unterstützend einsetzen
von Anfang an: Elemente aus Jazz, Rock, Pop, Improvisation
Literatur und Unterrichtsmaterialien

Dozent*innen:
Simone Kipar
Tobias Reisige

Zielgruppe:
Blockflötenpädagoginnen und –pädagogen an Musikschulen und im freien Beruf, an Schulen und in Vereinen

Kosten:
Teilnahmebeitrag 140,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 97,40 €

Ort:
Hugo-Hermann-Straße 22
78647 Trossingen
Deutschland

Info:
Tel.: 07425 / 94 93 - 0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de

25.06.2018 15:00 - 29.06.2018 12:00

Blockflöte heute - Perspektiven für Unterricht & Spielpraxis
Berufsbegleitender Lehrgang

Fachliches Know-how und instrumentale Fertigkeiten, Literatur-und Interpretationskenntnisse alter und neuer Musik, passende Lehr- und Lernformen für Einzel- bis Klassenunterricht, für Ensembles und Orchester, psychologisches Einfühlungsvermögen und methodisches Geschick im Unterricht mit Jung und Alt, mit Laien und angehenden Profis, mit Eifrigen und weniger Eifrigen, motivierende und kreative Unterrichtsideen für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen und Bedürfnisse: Mehr denn je-und nicht zuletzt aufgrund aktueller Veränderungen in Schule und Musikschule - bewegen Blockflötenpädagog*innen sich auf den unterschiedlichsten Feldern.

Mit ihrem Lehrgang möchte die Bundesakademie Kolleg*innen Unterstützung bieten, sich für die vielfältigen, mitunter auch neuen Aufgaben professionell aufzustellen. Sämtliche Lehrgangsinhalte orientieren sich daher unmittelbar an der Unterrichtspraxis der TeilnehmerInnen.

Das Ziel ist eine umfassende Kompetenzerweiterung. Instrumentale, musiktheoretische und –praktische, methodische, didaktische und pädagogische Inhalte werden in einem fächerübergreifenden Konzept eng miteinander verzahnt und ganz nah an den Fragestellungen und Bedürfnissen der eigenen Unterrichtspraxis erarbeitet und umgesetzt.

Zielgruppe
Diese berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeit wurde für Unterrichtende konzipiert, die mit der Blockflöte in den unterschiedlichsten Feldern arbeiten oder zukünftig arbeiten möchten.
Sie bietet Blockflötenpädagog*innen an Musikschulen und im freien Beruf die Möglichkeit, ihre instrumentalen, musikalischen und methodischen Kompetenzen zu erweitern und zu aktualisieren.

Dozent*innen:
Dörte Nienstedt
Prof. Ursula Schmidt-Laukamp
Katharina Hess
Prof. Gregor Hollmann

1. Akademiephase 25.-29. Juni 2018
2. Akademiephase 5.-9. November 2018
3. Akademiephase 11.-15. März 2019
4. Akademiephase 24.-28. Juni 2019
5. Akademiephase 11.-15. November 2019
6. Akademiephase März 2020

Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag 240,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 148,00 €
Vollpension im Einzelzimmer 188,00 €

Ort:
Hugo-Hermann-Straße 22
78647 Trossingen
Deutschland

Info:
Tel.: 07425 / 94 93 - 0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de

49.52238000 10.83667000

30.06.2018 10:00 - 30.06.2018 18:00

Blockflöten-Orchester-Tag in Mittelfranken / Puschendorf (zwischen Erlangen und Neustadt a.d.Aisch)

Sie spielen gerne in einer größeren Gruppe Blockflöte oder wollen es einmal probieren? Sie sind offen für Orchesterliteratur verschiedener Stilepochen? Sie spielen mindestens Tenor- oder Bassblockflöte? Wenn Sie jetzt auch noch Freude und Toleranz am gemeinsamen Musizieren mitbringen, dann sind Sie hier genau richtig!
Leitung: Petra Menzl

Ort:
Konferenzstr. 4
90617 Puschendorf / Mittelfranken
Deutschland

Info:
Tel.: 09129 / 26004
petra.menzl@t-online.de
www.petra-menzl.de

07.07.2018 17:00 - 12.07.2018 11:00

Kammermusikkurs für Alte Musik
Kloster Michaelstein

Ostinato - Das Prinzip der Wiederholung in
der Musik - quer durch Europa und durch die Musikgeschichte
kammermusikkurs mit Gaby Bultmann und Juliane Ebeling im Kloster Michaelstein
(für Blockflöte, Gambe/Cello, Dulzian/Barockfagott,
Barockoboe, Traversflöte, Zink, Gesang,...)

Ostinati in der Musik haben zu allen Zeiten Hörer und
Spieler fasziniert. Die einfachsten und ältesten Ostinati
verwenden das Hin- und Herpendeln zwischen zwei
Tönen. Assoziationen zum Wiegenlied und zum
Glockengeläut stellen sich ein. Komplizierter strukturiert
sind die ostinaten Cantus firmi der Renaissance. Für
Vielfältigkeit in der Gestaltung stehen die ostinaten
Bässe des Barock.

Dieser Musik wohnt ein Zauber inne. Das Oszillieren
zwischen modaler und Dur-Moll-Tonalität schafft eine
besondere klangliche Dimension. Auch die ausgeprägte
Rhythmik und die Virtuosität sind wichtige Merkmale
des Ostinatos. Nicht zu vernachlässigen ist das
psychologische Moment. Die ewige Wiederkehr des
Gleichen und das endlose Fortspinnen der Melodien
haben etwas Trancehaftes.

Der Kurs bietet einen Überblick über die Formen des
musikalischen Ostinatos und gleichzeitig einen Ausflug
in die unbekanntere, noch wiederzuentdeckende
Literatur. Wir lernen Passamezzi, Passacaglia, Romanesca,
Ruggiero, Canario, La Spagna, Folia und Chaconne
kennen und voneinander zu unterscheiden.
Jeder Kurstag ist einem Land gewidmet : England,
Italien, Frankreich und Spanien. Wir musizieren
in verschiedensten Besetzungen, von purer Zweistimmigkeit
bis zum großen Klang der französischen
Opernmusik.

All dies werden wir in den Kammermusikstunden, der
täglichen Chorarbeit und Referaten zur Musikgeschichte
erleben. Gruppenstunden mit kleinen historischen
Improvisationen, z.B. über einen Countrydance oder
ein spanisches Tanzlied, ergänzen den Kurs.
Eine Hörwerkstatt und kleine Bibliothek zum Thema
stehen den Teilnehmern zur Verfügung.

Zum Kurs eingeladen sind fortgeschrittene, erwachsene
Spieler mit Kammermusikerfahrung. Bei den Blockflöten
setzen wir die Beherrschung des Blockflötenquartetts
voraus. Stimmton ist 440 Hz, für die hochbarocke Musik
eventuell 415 Hz. Das Notenmaterial wird zwei Wochen
vor dem Kurs zur Vorbereitung zugeschickt.

Ort:

38889 Michaelstein

Info:
Tel.: 03021756283
gb@gaby-bultmann.de
http://www.gaby-bultmann.de/wp-content/uploads/2013/01/michaelstein-2018.pdf

01.08.2018 16:00 - 13.08.2018 10:00

CRESCENDO SUMMER INSTITUTE 2018
Blockfloete masterclass

Crescendo Summer Institute masterclass in Blockfloete with Kostis Papazoglou, 1-13 August in Tokaj, HUNGARY.
Lessons held in English or Deutsch.
Courses&gt; Baroque course&gt; Papazoglou Kostis

The flauto dolce repertory spans through the ages. There is the capability of teaching all music eras and sizes (SATB). The lessons will emphasize on technique and improvisation, deriving examples from early Italian baroque, with references extended to other regional styles of Europe (Italian, French and German baroque), up to the modern music. There will be special mention on contemporary playing techniques for pieces of the 20thcentury. If there is an interest for teaching methods, the flauto dolce as a pedagogical tool can be displayed. The master class offers ensemble playing with all sizes (SATB) exploring the different clefs and transposition options.

Faculty:
PAPAZOGLOU, Kostis (GRE), flauto dolce

Ort:
Tokaj
3910 Tokaj, wine region
UNGARN

Info:
Tel.: +36 (1) 321 77 96
office@crescendohungary.org
http://www.crescendoinstitute.org/en

49.61746400 12.32933900

06.08.2018 19:30 - 12.08.2018 12:30

3. Sommerkurs Alte Musik in Vohenstrauß

Historische Improvisation für Sänger und Instrumentalisten, Kammermusik /Consort, Einzelunterricht Blockflöte und Cembalo, Korrepetition, historischer Tanz, Vokalensemble, Vorträge, Dozentenkonzert, Teilnehmerkonzert, Wanderung.
Herzlich eingeladen sind Amateure, Musikstudenten, Instrumentalpädagogen und &quot;Profimusiker&quot; - die Kurse werden nach Könnensstand eingeteilt

Ort:

92648 Vohenstrauß

Info:
info@alte-musik-kurs.de
www.alte-musik-kurs.de

49.52238000 10.83667000

29.09.2018 10:00 - 29.09.2018 18:00

Blockflöten-Orchester-Tag in Mittelfranken / Puschendorf (zwischen Erlangen und Neustadt a.d.Aisch)

Sie spielen gerne in einer größeren Gruppe Blockflöte oder wollen es einmal probieren? Sie sind offen für Orchesterliteratur verschiedener Stilepochen? Sie spielen mindestens Tenor- oder Bassblockflöte? Wenn Sie jetzt auch noch Freude und Toleranz am gemeinsamen Musizieren mitbringen, dann sind Sie hier genau richtig!
Leitung: Petra Menzl

Ort:
Konferenzstr. 4
90617 Puschendorf / Mittelfranken
Deutschland

Info:
Tel.: 09129 / 26004
petra.menzl@t-online.de
www.petra-menzl.de

05.10.2018 14:00 - 07.10.2018 13:00

Verschieden & gemeinsam

Es gibt sie zuhauf, jene Unterrichtssituationen, die potenziell dazu geeignet sind, sich angesichts des hohen Erwartungsdrucks von Eltern, Schüler*innen, Kolleg*innen, Schulleitungen etc. zu überfordern und zu frustrieren. Denn wenngleich Musik bekanntlich als Amalgam wirkt, so sind doch die methodisch-didaktischen und pädagogischen Anforderungen an Lehrkräfte in der Arbeit mit heterogenen Gruppen beträchtlich. Dieses Seminar zeigt auf, wie man mit diesen Herausforderungen professionell umgehen und schon früh notwendige Weichen stellen kann.

<b>Themen:</b>
Verfeinerung der Wahrnehmung und Ausbau diagnostischer Kompetenzen
partizipative, Team bildende und integrative Arbeitsweisen
Kommunikation und Gesprächskultur
Regeln und Rituale, Grenzen und Disziplin
Vorstellung und Reflexion beispielhafter Unterrichtssequenzen

<b>Zielgruppe:</b>
Lehrkräfte an Musikschulen und im freien Beruf sowie weitere Interessent*innen
Zusätzliche Informationen:
<b>Kosten:</b>
Teilnahmebeitrag 130,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €
<b>Dozent:</b>
Jörg Partzsch
<b>Weitere Informationen</b>
<link https://www.bundesakademie-trossingen.de/de/weiterbildungen/aktuelle-fachuebergreifende-aspekte/details/verschieden-gemeinsam-1.html _blank external-link-new-window "Opens internal link in current window">https://www.bundesakademie-trossingen.de/de/weiterbildungen/aktuelle-fachuebergreifende-aspekte/details/verschieden-gemeinsam-1.html</link>

Ort:
Hugo-Hermann-Straße 22
78647 Trossingen
Baden-Württemberg

Info:
Tel.: 07425 / 94 93 - 0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de

48.08450000 8.65088000

19.10.2018 14:00 - 21.10.2018 13:00

Partizipation - Unterricht & Ensemblearbeit gemeinsam gestalten

&nbsp;Wie können sich meine Schüler*innen umfassend an der Unterrichtsgestaltung beteiligen? Wie involviere ich alle Ensemblemitglieder ins künstlerische Geschehen? Wie können uns die Wirkungen unseres pädagogischen
Handelns bewusst werden? Wie können wir Unterricht reflektieren, um ihn zu verbessern? Wie müssen Verantwortungsstrukturen in der Musikschule gestaltet sein, damit alle Beteiligten an Entscheidungsprozessen teilhaben können?
Nur mit aktiver Beteiligung auf allen Ebenen der musikpädagogischen Arbeit in der Musikschule und im Verein ist erfüllendes Musizieren und gewinnbringendes Unterrichten denkbar. Diese Weiterbildung lädt dazu ein, die vielfältigen Elemente von beteiligungsorientiertem Musizieren, Lernen und Lehren zu erfahren. Dabei
werden diverse Chancen für eine Weiterentwicklung von Musikschul- und Vereinsarbeit im Sinne einer lernenden Organisation beleuchtet.
Eine Einordnung des Konzeptes Partizipation erfolgt dabei auf den Ebenen Struktur, Kultur und Praktiken: Begünstigende Rahmenbedingungen, Haltungsverständnis (Perspektivenwechsel und Empathie) und konkrete
Beteiligungsanlässe werden in den Blick genommen.

Themen
• didaktische Grundlagen zum Konzept „Partizipation“
• Beteiligungsformen in musikalischen Lehr- und Lernsituationen sowie auf institutioneller Ebene
• persönlicher Zugang, Selbsterfahrung, Rollenbewusstsein
• Anregungen zur Umsetzung im eigenen Umfeld
• Modellierung gruppendynamischer Prozesse (Kommunikationskompetenz, Kritikkultur, kollegialer Konsens)

Zielgruppe
Diese Weiterbildung richtet sich an Musiker*innen und Musikpädagog*innen, denen erfüllendes Musizieren durch das aktive Einbezogensein aller Beteiligten am Herzen liegt.
Zusätzliche Informationen:

Kosten
Teilnahmebeitrag 190,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 79,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 99,40 €

Dozenten
Yvonne Vockerodt
Dieter Fahrner
Eveline Unruh

Weitere Informationen
<link https://www.bundesakademie-trossingen.de/de/weiterbildungen/aktuelle-fachuebergreifende-aspekte/details/partizipation-unterricht-ensemblearbeit-gemeinsam-gestalten.html _blank external-link-new-window "Opens internal link in current window">https://www.bundesakademie-trossingen.de/de/weiterbildungen/aktuelle-fachuebergreifende-aspekte/details/partizipation-unterricht-ensemblearbeit-gemeinsam-gestalten.html</link>

Ort:
Hugo-Hermann-Straße 22
78647 Trossingen
Baden-Württemberg

Info:
Tel.: 07425 / 94 93 - 0
sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de

Portal blockfloete.de